Öffnungszeiten: Mo - Sa: 09.00 - 18.00 hrs ; So: 11.00 - 17.00 hrs

Strukkamphuk

Wenn im Fehmarnsund starke Strömung herrscht, stehen die Fangchancen am Rande der Orther Bucht besonders gut. Zur Sundseite hin liegen sehr große Felsen im Wasser, die das Angeln erschweren, aber auch erfolgreich machen. Das Wasser fällt auf 1–1,5 Meter ab. Hier können Sie im Sommer besonders gute Aalfänge erleben. Tauwurm ist dafür der beste Köder – eine einfache Montage mit Sargblei und Einzelhaken ist empfehlenswert. Auf der Seite zur Orther Bucht hin ist das Wasser ebenfalls flach, und es sind Würfe um 120 Metern nötig, um an große Plattfische heranzukommen. Der Grund ist überwiegend sandig und nur vereinzelt mit Seegraswiesen durchsetzt. Dorsch kommt hier nur in den Abendstunden vor. Von Mai bis Ende Juni lohnt es sich, hier auf Hornhecht zu angeln. Eine Wathose ist von Vorteil, um den flachen Strandabschnitt zu überbrücken. Meerforellen werden hier eher selten gefangen.